Karl Koller feiert heute seinen 99. Geburtstag!

Karl Koller feiert heute seinen 99. Geburtstag! - Karl Koller feiert heute seinen 99. Geburtstag! -

Heute feiert, der wohl älteste Hahnenkamm-Sieger, Skipionier Karl Koller seinen 99. Geburtstag. Er war Präsident des Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.), Obmann des Tourismusverbandes, Gründer der weltbekannten Skischule „Rote Teufel“ sowie der Initiator der „Kurzski“.

„Es geht mir wieder gut und mit Ida gehe ich jeden Tag spazieren, das hält mich fit,“ erzählt Koller. Gefreut hat er sich, dass bereits frühmorgens viele Gratulanten angerufen haben. „Ehemalige Skilehrer von mir, das ist schon gewaltig, dass die mich nicht vergessen haben!“ Er sagte auch, dass er auf vieles achte und „heute habe ich sehr gut geschlafen.“ Gerne erzählt Karl Geschichten von früher und immer wieder erfährt man Neues.  Er bedauert, „dass die Haxn nicht mehr so folgen, aber der Kopf tut noch,“ schmunzelte er.  „Heute Mittag gehe ich Essen, da freue ich mich drauf!“

Wir wünschen Karl Koller alles Gute zum 99. Geburtstag, vor allem Gesundheit!

 

 

 

Erfolge

Tiroler Jugendmeister im Abfahrtslauf 1936

Tiroler Jugendmeister im Skispringen 1936

1.Rang – Hahnenkamm-Kombination 1946

2.Rang – Hahnenkamm-Abfahrt 1946

2.Rang – Hahnenkamm-Slalom 1946

 

Karl Koller wurde am 16. April 1919 in Kitzbühel geboren. Nach der Schulzeit lernte er im Textilkaufhaus Proxauf in Innsbruck Verkäufer. 1937 wechselte er in seine Heimatstadt und wurde Skilehrer. Nach dem Krieg unterrichtete er auf dem Hahnenkamm amerikanische Soldaten im Skilauf. 1950 wurde die Kitzbüheler Skischule neu geboren. Karl Koller wurde zu ihrem Leiter bestellt. Dank der von ihm vorgeschriebenen Bekleidung, schwarze Hose, roter Pullover, rote Zipfelmütze, wurde sie als „Rote Teufel“ ein Begriff. 1976 machte er sich mit der Kinderskischule Kollerland selbstständig. Karl Koller war bis zu ihrem Tod 1997 54 Jahre lang mit Hilde verheiratet. Der Ehe entstammt der 1944 geborene Sohn Karl jun. Eines seiner zwei Enkelkinder, Alexander, wurde Weltcupsieger im Snowboarden. Bei der Jahreshauptversammlung 2017 des K.S.C. wurde Karl Koller groß geehrt – für 80 Jahre Mit­gliedschaft beim Kitzbüheler Ski Club.

 Karl Koller widmete sich zeit seines Lebens der Allgemeinheit: So war er von 1953 bis 1955 Präsident des Kitzbüheler Ski Club, von 1968 bis 1972 leitete er den Tourismusverband Kitzbühel. Zudem war er Präsident des Österreichischen Ski­lehrerverbandes und Vizepräsident des Welt-Skilehrerverbandes. Darüber hinaus ist er Autor mehrerer Bücher, darunter die Erinnerungen „Kitzbühel zu meiner Zeit“ und „Freud und Leid zu meiner Zeit“.

  • Karl Koller (links) mit Heini Eder