Biathleten im Alpencup-Einsatz

Biathlon

Der dritte Bewerb der laufenden Saison fand in Notschrei (Gebirgspass im Südschwarzwald) statt, wo zwei Sprintbewerbe zur Austragung kamen. Über 300 Biathletinnen und Biathleten aus acht Nationen  gingen am ersten Tag an den Start.

Schneefall in der Nacht, Regen beim Einschießen und böiger Wind machten die von Haus aus sehr anspruchsvolle Loipe noch schwieriger. Auch für  die „Wachsler“ war es unheimlich schwer das richtige Wachs zu finden, aber auch für die Athleten selbst den richtigen Schi auszuwählen.

Leider kamen alle KSC Athleten mit diesen äußeren misslichen Umständen nicht ganz zurecht und waren mit ihren Leistungen nicht zufrieden. Fabian Ulmer wurde Zwölfter  (Jug2), Christoph Nöckler (Junioren) 20., Miriam Brettbacher 54. und Sonja Bachmann mit einem sog. „Crossfeuer“, (auf die Scheiben des Nachbarstandes geschossen, was vier Strafminuten bedeutet), 57.

Am Sonntag dann Sonnenschein und hochmotivierte Sportler. Nach einem fehlerfreien Liegendschießen und einer guten Performance in der Loipe  lag Fabian Ulmer bis zum Stehendschießen auf einem Podestplatz, lies aber leider zwei Scheiben stehen.  Mit einer sehr guten Schlußrunde belegte er  den ausgezeichneten 7. Rang (Jug2), einen Fehler weniger und er wäre am Podest gestanden. Christoph Nöckler belegte als bester Österreicher den zwölften Rang in der Juniorenklasse. Mit diesen Ergebnis kommt er seinem großen Ziel, der Qualifikation zur JWM, immer näher.

Auch die beiden Mädels der Jugendklasse 1 verbesserten sich gegenüber dem Vortag enorm. Sonja Bachmann zielte diesesmal auf die richtigen Scheiben und verfehlte liegend wie stehend nur einmal das Ziel und belegte als beste Österreicherin den 22. Rang. Miriam Brettbacher zeigte sich am Schießplatz (1Fehler liegend/3 Fehler stehend) ebenfalls verbessert und beendete das rennen als 36.

  • Biathleten im Alpencup-Einsatz

Downloads: