Contest-Hopping für Freeskier

Von einem Contest zum nächsten eilten die Freeskier des Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) am vergangenen Wochenende. Mit Erfolg.

Die Mayrhofen Freeski Open im Vans Penken Park haben sich dank des Parks und des Teilnehmerfeldes auf internationaler Ebene einen Namen gemacht. Von Anfang bis Ende ist alles perfekt durchgeplant. Das freie Training am Mittwoch war eine gute Gelegenheit, sich an das Setup zu gewöhnen – beim anschließenden Rodelabend stand das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Rookies und Mädels ließen am Donnerstag ihr Können aufblitzen, bevor am Freitag mehr als 40 Rider ins Geschehen eingegriffen haben. Unter den 12 Fahrern im Finale – jeder durfte zweimal über den Parcours - waren auch Tom Ritsch und Markus Obwaller. Rang fünf von Markus Obwaller bedeutet die beste Platzierung eines Österreichers beim diesjährigen Contest, hervorragend geschlagen hat sich außerdem Tom Risch als Achter.

Selbst eisige Temperaturen konnten Fahrer und Zuschauer nicht davon abhalten, die Freestyle Night in Rauris zu einem Spektakel zu machen. Mit Daniel Kreitl siegte ein K.S.C. Rider. Zweitbester Fahrer des Kitzbüheler Ski Club war Harald Empl.  „Ich denke, dass dieser Event nicht zum letzten Mal stattgefunden hat“, war Coach Patrick Hollaus von der Premiere in Rauris begeistert. Freuen durfte er sich auch beim „King of Steel“ in Waidring, bei dem Markus Obwaller nach zwei Runs gewinnen konnte. Luca Pichler und Lucas Ritter landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Beim Finale der Sick Trick Tour am Pass Thurn ermitteln die Freeskier am Wochenende übrigens auch ihren Clubmeister.

Ergebnis Mayrhofen Freeski Open 2012: 5. Markus Obwaller, 8. Tom Ritsch, nicht im Finale: Harald Empl, Luca Exenberger, Max Kogler, Stefan Tipotsch; Freestyle Night Rauris 2012: 1. Daniel Kreitl, 4. Harald Empl, 5. Marco Möschl, 6. Stefan Tipotsch, 7. Fabian Reichholf; King of Steel Waidring 2012: 1. Markus Obwaller, 2. Luca Pichler, 3. Lucas Ritter.

  • Contest-Hopping für Freeskier