Daniel Kreitl in Überform

Mit Daniel Kreitl hat ein konstant gut fahrender Freeskier die Clubmeisterschaften des Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) am Pass Thurn dominiert.

Wetterglück hatten die Freeskier bei ihren Clubmeisterschaften keines, doch zwischenzeitliche Schönwetterfenster und viele Helfer machten die K.S.C. Clubmeisterschaften im Rahmen des Finales der Sick Trick Tour möglich. „Der Junge hat einfach unheimlich viel mentale Stärke“, ist K.S.C. Freeski-Trainer Patrick Hollaus von seinem Schützling Daniel Kreitl angetan. Er gewann die Wertung bei den Rookies und qualifizierte sich damit gleichzeitig für das Finale der Herren in der Open Class.  Dort hieß der Sieger Marco Möschl. „Wegen eines gerissenen Kreuzbandes musste Marco beim Sommertraining passen und konnte erst im Herbst wieder einsteigen. Unglaublich, diese Leistung“, so Hollaus. Pech hatte hingegen Markus Obwaller, einer der besten Freeskier Österreichs. Er hat sich seinen Lauf im Semifinale leider etwas verhaut.

Mit den Snowboardern hatte Petrus am nächsten Tag mehr Einsehen. Für sie gab’s angenehme Temperaturen und Sonnenschein. Clubmeister wurde der für den KSC fahrende Florian Heim aus Mayrhofen vor dem ehemaligen Snowboard-Trainer Tobias Hechl und Claus Unterrainer.

Ergebnis K.S.C. Finale Sick Trick Tour & KSC Clubmeisterschaften 2012:

Freeski:Herren 1. Marco Möschl, 2. Harald Empl, 3. Thomas Ritsch, 4. Markus Obwaller, 5. Luca Exenberger, 6. Paul Fiala; Rookies 1. Daniel Kreitl, 2. Kevin Rustemov, 3. Simon Frauenschuh, 4. Luca Pichler Snowboard: 1. Florian Heim, 2. Tobias Hechl, 3. Claus Unterrainer. 

  • Daniel Kreitl in Überform