Ehrung Nummer Drei

Das Frühjahr nimmt seinen Lauf und es gab die dritte Ehrung für den Kitzbüheler Ski Club und für das Hahnenkamm-Rennen. Im Rahmen des Internationalen Ski-Area Tests 2011 erhielten die Bergbahn AG Kitzbühel sowie das Hahnenkamm-Rennen die Auszeichnung "Best Event in Gold". Vorstand Dr. Josef Burger und Präsident Michael Huber nahmen die Auszeichnung vom Veranstalter Ing. Klaus Hönigsberger am Dienstag, 3. Mai 2011 in Empfang.

In seiner Dankesansprache verwies der K.S.C. Präsident auf die Bedeutung der Bergbahn AG für das Hahnenkamm-Rennen seit 1931. Durch die Spende eines "Preises" gab die Bergbahn die Initialzündung zur Durchführung der ersten Hahnenkamm-Rennen. Er dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bergbahn AG für die ausgezeichnete Zusammenarbeit im Rahmen der Rennen, und verwies auf die "stillen Helden", die bereits im Vorwinter die wesentliche Aufgabe der Beschneiung durchführen. Sie übernehmen die Präparierungen an den wohl schwierigsten Steilhängen im Weltcup, und zwar noch lange bevor das Licht der Medien auf Kitzbühel scheint. Selbst wenn die Bahn oft mehrere Tage im 24stündigen Dauerbetrieb steht, ist die Bergbahn AG für den K.S.C. immer ein Garant für die Ermöglichung des Unmöglichen durch das HKR Organisationskomitee.

Die Mitarbeiter der Bergbahn AG Kitzbühel erhielten weitere Auszeichungen, wie Aufsteiger des Jahres in der Gesamtwertung sowie in den Einzelwertungen Bestes Marketing, Betriebsleitertrophy, Beste Beschneiung, Sicherheits- und Pistenrettungstrophy sowie das Internationale Pistengütesiegel mit 5,8 von 6,0 Punkten. Ein wahrer "Feiertag" für den Vorzeigebetrieb Kitzbühels.

  • Gemeinsam mit Bergbahn Vorstand Dr. Josef Burger nahm K.S.C. Präsident Michael Huber den Preis entgegen