Ein sportlicher Feiertag

Auf Hochkitzbühel hat der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) Doppelweltmeister David Kreiner am Samstag, 19. März empfangen. Mit dabei waren Trainer, Serviceleute und Teamkollege Bernhard Gruber.

K.S.C. Präsident Dr. Michael Huber freute sich vor vielen Fans über die Medaillen Nummer 52 und 53 für den Skiclub: „David ist jetzt nach Toni Sailer und Christl Haas der dritt erfolgreichste K.S.C. Medaillengewinner.“ Wie schon bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver war er förmlich über sich hinausgewachsen und kehrte aus Oslo mit zwei Goldmedaillen heim. „Am heutigen Tag fühle ich mich fast zurückversetzt in jene Zeit, als ich zu Klaus Sulzenbacher aufgeschaut habe. Es ist toll, dass auch der K.S.C. Nachwuchs bereits so erfolgreich ist“, zeigte David Kreiner sich von den 67 Meistertiteln in der vergangenen Saison der jungen Athleten beeindruckt, und weiter „Es tut gut, zu sehen, dass sich etwas bewegt“.

Die ARGE Partner der Stadt Kitzbühel überreichten David Kreiner und Bernhard Gruber zur Erinnerung an die großartige Leistung in Oslo jeweils eine Uhr. Felix Gottwald und Mario Stecher, beide konnten bei der Feier nicht anwesend sein, wird das Kitzbühel-Geschenk noch nachgereicht.

  • Die beiden Goldmedaillengewinner von Oslo mit dem erfolgreichen K.S.C. Nachwuchs sowie mit Klaus Sulzenbacher, Falko Krismayr (2. v. re.) und Günter Chromecek (1. v. re.)
  • Ein sportlicher Feiertag