Elke Schnitzer & Linus Strasser

Nach dem Riesentorlauf am Ganslernhang standen Elke Schnitzer und Linus Strasser als Clubmeister 2010/11 fest.

Im Gegensatz zum Vortag „streikte“ zwar die Sonne, der Stimmung unter den rund 140 Teilnehmern an der Clubmeisterschaft Alpin tat dies keinen Abbruch. Hias Leitner war speziell bei Kindern und Schülern ein gefragter Berater hinsichtlich Ideallinie. Die Piste am Ganslern war in bestem Zustand und hielt bis zum letzten Läufer.

Die jüngsten Rennläufer waren Simona Pöll und Josef Brandstätter (beide Jahrgang 2006), die in der Zwergerl-Klasse starteten. Am knappsten war die Entscheidung um den Sieg in der Klasse Kinder5 der Mädchen - Magdalena Mayrhofer blieb am Ende um 0,14 Sekunden vor Magdalena Zwicknagl. Ähnlich eng war es bei den Kinder4 Buben, in der Julian Brandner 0,24 Sekunden hinter Marco Pöll Zweiter wurde. Die ältesten Teilnehmer an der Clubmeisterschaft bewiesen einmal mehr, dass Skifahren fit hält. Hans Neumayr und Ernst Harisch (Jg. 1933 bzw. 1932) lagen auf dem Kurs am Ende 3,43 Sekunden auseinander.  In allen Klassen gab es spannende Rennen, 104 Rennläufer kamen in die Wertung. Anschließend an das Rennen gab es im Red Bull die Siegerehrung. „Viele Leute haben bei der Durchführung dieser Clubmeisterschaft geholfen,“ dankte Präsident Michael Huber allen Helfern ebenso wie der Bergbahn AG Kitzbühel und den Grundbesitzern. 

Zwei neue Namen der diesjährigen Clubmeister Alpin Damen und Herren sind seit Sonntagnachmittag in der Chronik des K.S.C. zu finden. Bei den Damen siegte mit Elke Schnitzer eine ehemalige Europacup-Rennläuferin. Dajana Dengscherz konnte aufgrund der Tiroler Meisterschaften ihren Titel nicht verteidigen. Der achtfache Clubmeister der Herren, Gerhard Krahbichler stürzte im Mittelteil der Strecke und wurde heuer von Linus Strasser als Clubmeister abgelöst. Mit 42,63 Sekunden ist Strasser verdienter Clubmeister, der auch auf internationaler Ebene FIS-Rennen bestreitet.

  • Elke Schnitzer & Linus Strasser