Fünf Fehler waren zu viel

Langlauf / Biathlon

Fünf Fehler waren zu viel - Fünf Fehler waren zu viel -

Der Südtirolerin Dorothea Wierer gelang der nächste Streich – Gold beim Einzelbewerb über 15 km! Vanessa Hinz (Deutschland) war die Überraschung im Rennen, zeigte eine Top-Leistung, sie blieb lediglich 2,2 Sekunden hinter Wierer und ist damit Vizeweltmeisterin.

Sensationell lief es für Christina Rieder – lediglich ein Fehlschuss! Sie wurde 7te. „Es war heute ein Wahnsinnsrennen für mich. Ich habe mich von Anfang an total gut gefühlt und mit den Athletinnen vor mir immer mitgehen können. Am Schießstand hat alles super funktioniert und ich bin einfach mega glücklich, dass am Ende ein siebter Platz herausschaut."

Eine gute Performance kam von Katharina Innerhofer. Auf der Loipe war sie schnell, leider machten vier Fehler am Schießstand Plätze zunichte.  „Die zwei Fehler in der ersten Liegendserie ärgern mich. Es war schwierig zum Zentrieren, weil die Hälfte der Scheibe in der Sonne, die andere Hälfte im Schatten lag. Läuferisch war es wieder einigermaßen gut und mit jeweils einen Fehler im Stehendschießen kann ich auch leben. Schön langsam merke ich aber den Kräfteverschleiß."

Lisa Hauser musste fünf Fehler (2-1-2-0) hinnehmen, das war einfach zu viel. In der Endabrechnung belegte Lisa den 51. Rang. Julia Schwaiger, ebenfalls mit fünf Fehler, wurde 54ste. „Die Verhältnisse am Schießstand waren nicht leicht. In den letzten Tagen hat es auch ein paar erwischt, heute mich. Aber es gibt nichts Schönzureden. Das war einfach ein schlechtes Rennen. Körperlich habe ich mich auch nicht mehr so frisch gefühlt, aber da wird es den anderen wahrscheinlich nicht anders gegangen sein."

Am Donnerstag folgt Lisas Paradedisziplin – der Single-Mixed-Staffelbewerb. Wir drücken weiterhin die Daumen.


    Im Beitrag erwähnte Personen: