Historisches Staffel-Ergebnis für ÖSV-Biathlon Damen

Langlauf

Antholz: Wie schon beim Weiltcup in Ruhpolding war die junge KSC Biathletin Lisa Hauser Mitglied der ÖSV Staffel. Das Quartett Iris Schwabl, Romana Schrempf, Katharina Innerhofer und Lisa Hauser hat mit Rang neun für das beste Weltcupergebnis einer ÖSV-Damen-Staffel in der Biathlon-Geschichte gesorgt. Das österreichische Team benötigte insgesamt elf Nachlader, konnte aber eine Strafrunde vermeiden. Der Sieg im Antholzer Tal ging an Deutschland vor Russland und Frankreich.

Lisa Hauser, die vom Damentrainer Walter Hörl auf die verantwortungsvolle Position der Schlussläuferin gesetzt wurde, meisterte diese Aufgabe bravourös und überquerte nach einem Nachlader im Liegend-Schießen und drei Zusatzpatronen im Stehend-Schießen sowie einer couragierten Leistung in der Loipe als Neunte die Ziellinie und brachte damit das beste Ergebnis einer österreichischen Damen-Staffel ins Trockene. „Bei der letzten Patrone im Stehend-Schießen habe ich gewusst, dass ich treffen werde. Gott sei Dank war es dann auch so. Es freut mich, dass ich das gute Ergebnis ins Ziel bringen konnte", freute sich die junge Schlussläuferin und mit ihr die vielen Fans.

  • Historisches Staffel-Ergebnis für ÖSV-Biathlon Damen