K.S.C. Alpine im Aufwärtstrend

Viele Jahre waren die Alpinen des K.S.C. im Kinder- und Schülerbereich erfolgreich, schwieriger wurde es ab der FIS-Ebene. Jahrelang wurde Schritt für Schritt gearbeitet und bereits in den vergangenen Jahren hat sich ein Aufwärtstrend gezeigt. Das Alpinreferat arbeitet emsig und konsequent weiter. Die internationalen Erfolge können sich bereits sehen lassen.

Linus Strasser – 5. Rang Weltcup Slalom in Schladming

Linus wurde in Kitzbühel zum Skirennläufer ausgebildet. Seine ersten Schwünge zwischen den Toren waren am Ganslern, Walde und auf der Ochsalm. Als Sechsjähriger fuhr er sein erstes Rennen. Die K.S.C. Trainer setzten auf Linus. Haben ihn in Ruhe vorbereitet und keinen Druck ausgeübt. Bald stellte sich heraus, dass er ein Techniker ist, seine Disziplinen sind Riesenslalom und Slalom. Als Zwölfjähriger wechselte er zur Ski-Abteilung des TSV 1860 München und mit 2007 bestritt er seine ersten FIS-Rennen. 2010, im Februar, durfte er erstmals im Europacup teilnehmen und durch seinen Sieg im Dezember 2013 ergatterte er sich einen Weltcup-Startplatz.

Am 26. Oktober 2014 ging er beim WC-Saisonauftakt an den Start, fuhr anschließend nochmals Europacup-Rennen, siegte dort erneut. Damit war der Startplatz bei den weltbesten Skirennläufern fix. Nun ging es stetig bergauf, Chamonix einmal Rang 20, einmal Rang 11, Adelboden Rang 20, Wengen Rang 21, Kitzbühel Rang 14 und nun in Schladming Rang 5. Die spritzige Artistik zwischen den Toren von Linus bereiten Freude. Wir gratulieren Linus herzlich und freuen uns über seinen großartigen Erfolg und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Moritz Marko – 11. Rang beim European Youth Olympic Festival

Moritz trainiert seit Kindertagen beim K.S.C., später besuchte er die Skihauptschule in Neustift und war in der Schülerklasse immer vorne dabei. In der Saison 2014/2015 ging ihm „der Knopf auf“. Er stand bei der Tiroler Meisterschaft zweimal am Podest und gewann bei der Österreichischen Jugendmeisterschaft Silber. Durch die guten Leistungen in den vergangenen Wochen wurde Moritz für das European Youth Olympic Festival nominiert und erreichte im Riesenslalom den 11. Rang. Bravo Moritz! Der K.S.C. freut sich und drückt weiterhin ganz fest die Daumen.

Dajana Dengscherz – 2. und 4. Rang bei FIS-Rennen

Fleißig und vielseitig ist die junge Skirennläuferin. Ihre Leidenschaft sind die schnellen Rennen. Die österreichische und Tiroler Jugendmeisterin (2014) hatte einen Top-Saisonstart. Gleich zum Saisoneinstieg in Davos wurde Dajana beim Super-G Zweite. Beim FIS-Riesenslalom in Kühtai Vierte. Im Europa Cup in Hinterstoder Ende Jänner fuhr sie im Super-G mit einer Zeit von 1:04,54 auf den guten sechsten Rang. In der Abfahrt belegte sie Rang 15. Wir gratulieren Dajana und wünschen für die kommenden Wochen viel Erfolg!

Carina Dengscherz – 3. Rang Citizen-Rennen

In der Hahnenkamm-Woche startete Carina bei Citizen-Rennen in Leogang und stieg gleich auf das Podest, sie wurde im Riesenslalom Dritte. Bei National Junior Rennen auf der Seiseralm schloss sie den Riesenslalom mit dem 19. Platz ab und in Gröden den Slalom mit Rang 11.  Es ist Carina’s erstes Jahr auf der internationalen Ebene. Möge der mehrfachen österreichischen und Tiroler Schülermeisterin alles gelingen!

Teresa Puntigam – 3. Rang Citizen-Rennen

Die junge Skirennläuferin bestritt in dieser Saison fünf Citizen Rennen  und war dreimal unter den Top-Ten. Sie arbeitet hart und hat hohe Ziele. Wir wünschen Teresa viel Erfolg und gute Einsätze.

Patrick Unterrader

In dieser Saison hat er acht Rennen bestritten. Die Konkurrenz bei den jungen Herren ist am Größten. Wir wünschen Patrick, dass er noch viele gute Einsätze auf FIS-Ebene bekommt und er sein Können umsetzen kann.

  • K.S.C. Alpine im Aufwärtstrend