K.S.C. Gesamtzweiter im Langlauf Vereinscup

Auch der Rennwinter der Langläufer und Biathleten ist zu Ende. Schauplatz der letzten Bewerbe dieses Winters war Obertilliach in Osttirol. „In der Vereinscup-Gesamtwertung ist es uns gelungen, hinter der starken Auswahl der Sportunion Rosenbach (Kärnten) auf Platz zwei zu kommen“, bilanziert Trainer Toni Ehrensperger.

Die grünen Wiesen im Tal sowie die fast schon sommerlichen Temperaturen motivieren eher zum Radfahren und Laufen. Doch trotz schwieriger Bedingungen mussten die letzten Rennen gelaufen werden, „und in diesen Massenstartrennen hatten alle Klassen und Teilnehmer dieselben Voraussetzungen“, so Toni Ehrensperger, der mit dem Ergebnis in Osttirol nicht sonderlich zufrieden war.  Positiv sei zwar der zweite Gesamtrang im Vereinscup (auch Austriacup genannt), die Punktedifferenz von 239 Punkten auf die erstplatzierten Kärntner ist ihm aber zu hoch.

„Nach den beiden ersten Rennen in Rosenau und Sulzberg war die Sportunion Rosenbach um 18 Zähler besser. Diese Punktezahl erhöhte sich bei den anschließenden Rennen in Bad Ischl, Rosenbach und Obertilliach auf 239.“

Die beste Platzierung im abgelaufenen Vereinscup sicherte sich Katharina Brudermann mit 1,75 Punkten und Rang eins in der Klasse Schüler1w. Ebenso positiv ist das Abschneiden von Julia Hillebrand und Laura Brugger (beide Jugend1w) -  die beiden belegen unter 31 Mädchen die Plätze drei (7,49 Punkte) und vier (9,98 Punkte). Auf Julias Rennkalender waren in diesem Winter außerdem einige Biathlon-Rennen. Auffällig ist die hohe Leistungsdichte der Jugend2 mit 50 Mädchen bzw. 86 Buben. Umso erfreulicher ist Gesamtrang fünf für Lisa Hauser (2,76 Pt.) und Rang elf für Christoph Nöckler (7,13 Pt.), der in diesem Winter auch einige Biathlon-Rennen bestritten hat. Die allgemeine Damenklasse beendet Simone Ehrensperger  mit zwei Siegen (Einzel Rosenau und Sulzberg) sowie dem zweiten Platz von Rosenbach  mit 1,64 Punkten auf Gesamtrang vier.

  • K.S.C. Gesamtzweiter im Langlauf Vereinscup

Downloads: