KSC auf dem skipolitischen Parkett

Vergangenen Dienstag, am 8. Mai fand im Bergisel Sprungstadion in Innsbruck die Vorbesprechung der ÖSV Delegierten statt, welche Österreich beim bevorstehenden FIS Kongress vertreten werden.

Geleitet wurde die Sitzung von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und ÖSV-Generalsekretär Klaus Leistner. Die Anträge der verschiedenen Komitees aller Disziplinen für den Kongress wurden diskutiert und eine offizielle Meinung dazu seitens des Österreichischen Skiverbandes abgestimmt. Auch wenn es zu manchen Themen kontroversielle Ansichten gab, war die Stimmung sehr gut. Ziel ist es, für den Skiwettkampfsport wieder Verbesserungen zu erzielen. Für den Kitzbüheler Ski Club mit dabei war neben Präsident Michael Huber auch Weisenrat-Mitglied Harald Herbert. Michael Huber konnte über die Anträge als Vorsitzender des FIS Regelkomitees Alpin berichten, Harald Herbert über den Terminkalender und Entwicklungen im Masterssport. Entschuldigt war K.S.C. Vizepräsident Peter Obernauer, der Österreich beim FIS Kongress im Weltcupkomitee Alpin vertreten wird. 

  • KSC auf dem skipolitischen Parkett
  • KSC auf dem skipolitischen Parkett