Lisa Hauser wieder Top

Langlauf

Nach ihren tollen Auftritt als Schlussläuferin des Österr. Teams beim Weltcup in Ruhpolding, ging es nach einem kurzen Heimurlaub für Lisa schon zwei Tage später wieder weiter zum Alpencup nach Ridnaun/Südtirol. In Hinblick auf die weitere Saisonplanung ging sie in Ridnaun nur beim Sprint an den Start und überzeugte da wieder eindrucksvoll. Neben den üblichen Nationen des Alpencups nahm auch die russische Juniorennationalmannschaft, welche sich in Ridnaun auf die WM in Obertilliach vorbereitet, an den Rennen teil.

Mit einem Fehler im Liegendanschlag und einem fehlerfreien Schießen im Stehendanschlag sowie einer beindruckenden Performance in der Loipe, welche in der Szene sicher zu einer der anspruchsvollsten Strecke n zu zählen ist, belegte sie hinter einer russischen Läuferin den ausgezeichneten zweiten Rang. Auf den Rängen drei und vier folgten wieder zwei russische Biathletinnen.

Sonja Bachmann konnte auch in Ridnaun wieder mit einer soliden Leistung zufrieden sein, vorallen Platz elf im Verfolgungsrennen war ein sehr gutes Ergebnis im internationalen Starterfeld, konnte sie doch 9. Plätze nach dem Sprintbewerb gut machen.

Ist die Strecke in Ridnaun schon für die Damen sehr anspruchsvoll, lange, steile Anstiege und schnelle Abfahrten, so musste Christoph Nöckler als Junior auf jeder Runde noch einen zusätzlich extrem Anstieg in „Angriff" nehmen Christoph war nach dem Rennen mit der Laufleistung zufrieden, mit dem Ergebnis am Schießplatz „haderte" er etwas. Letzendlich war aber das Ergebnis, 18. Im Sprint, 15. Im Verfolgungsrennen zufriedenstellend.

  • Lisa & Christina Rieder