Mittendrin bei der Masters-WM

Langlauf

St. Ulrich am Pillersee war Ende Jänner Schauplatz des Masters-Worldcup im Langlauf. Bei dieser Weltmeisterschaft waren auch drei Läufer des Kitzbüheler Ski Club am Start.

Angeführt wurde das Trio vom ältesten K.S.C.-Athleten, dem 81jährigen Sepp Schmid aus Reith bei Kitzbühel. „Die vorbildhafte Technik, mit der er in seinem stolzen Alter noch Rennen läuft, ist fantastisch“, berichtet Langlauf-Referent Georg Hechl, der ihn bei allen drei Rennen betreut hat. „Eigentlich wollte er sämtliche Distanzen im freien Stil laufen, aber seine Stärke ist der klassische Stil“. Dies beweisen die Plätze 6 (über 5 km) und 7 (über 10 km) in seiner Klasse, die mit immerhin jeweils 18 Teilnehmern stark besetzt war. Nicht zufrieden war er hingegen mit dem 5. Platz (unter 6 Startern) im Freistil-Rennen über 15 km.

Im Pillerseetal ebenso teilgenommen haben Thomas Pointner und Josef Eberl. Pointner landete jeweils im Mittelfeld. Er wurde über 45 km im Freien Stil Siebenter (von 15) bzw. über 15 km Elfter (von 19). Eberl konnte über die 45 km-Distanz Platz 23 unter 60 Teilnehmern im freien Stil erlaufen. Dominiert wurde der Masters-Worldcup von Athletinnen und Athleten aus Russland und Nordeuropa.

Alle Ergebnisse Langlauf Masters-Worldcup

  • Mittendrin bei der Masters-WM
  • Mittendrin bei der Masters-WM