Unterwegs in einer eigenen Langlaufwelt

Langlauf

Einmal selbst dabei sein und so wie tausende andere Volkslangläufer finishen. Von diesem Ziel träumen Langlauf-Enthusiasten aus aller Welt sobald sie von den Ortschaften Sälen und Mora oder ganz einfach vom Vasa-Lauf hören.

Im Jubiläumsjahr 2014 – der größte Volkslanglauf der Welt wurde in diesem Jahr zum 90. Mal ausgetragen – stand die Veranstaltung einige Zeit auf der Kippe, da der Winter auch den skandinavischen Raum nicht gerade mit Schnee überhäuft hatte. Von der Idealvorstellung „tiefster Winter“ war Schweden heuer weit entfernt. Statt hoher Schneewände und knirschendem Schnee waren Regen und Tauwetter angesagt. Die Organisatoren hatten aber alles Menschenmögliche unternommen, um die 15.800 Teilnehmer beim Vasa-Lauf nicht zu enttäuschen. Am 2. März 2014 fiel der Startschuss für die 90 km lange Strecke zwischen Sälen nach Mora.

Mittendrin unter den Teilnehmern waren mit Barbara Laner, Toni Ehrensperger, Josef Eberl, Hannes Gianmoena, Christian Egger und Hermann Pichler auch sechs K.S.C. Athleten. Und obwohl die schwierigen Bedingungen nicht nur den Wachsexperten, sondern auch den Teilnehmern alles abverlangten, ließ sich das Sextett nicht aus der Ruhe bringen. Toni Ehrensperger verbesserte in 5:09:59 Stunden seine eigene Bestzeit, Barbara Laner wurde viertbeste Österreicherin. Das schönste war, dass sie alle den Zielort Mora mit Freude erreicht haben.

Ergebnisse Vasa-Loppet

Toni Ehrensperger5:09,59Gesamtrang 816
Christian Egger5:50,37Gesamtrang 2049
Hannes Gianmoena5:52,31Gesamtrang 2124
Josef Eberl6:15,29Gesamtrang 2838
Hermann Pichler8:56,09Gesamtrang 7557
Barbara Laner6:14,41Gesamtrang 99

Von 90 km klassisch nicht genug, steuerten Barbara Laner, Josef Eberl, Toni Ehrensperger und Hannes Gianmoena auch gleich noch den Engadiner Skimarathon an. Die vier K.S.C. Langläufer stellten die klassischen Skier in den Keller und präparierten für 42 landschaftlich fantastische Laufkilometer ihre Skatingskier. Im Engadin erwartete das Quartett im Gegensatz zu Schweden tiefwinterliche Verhältnisse und beste Bedingungen. In Summe erlebten die Langläufer des K.S.C. zwei großartige Volkslanglauf-Veranstaltungen.

Ergebnisse Engadiner Ski-Marathon

Toni Ehrensperger1:47,34Gesamtrang 263
Josef Eberl1:54,34Gesamtrang 515
Hannes Gianmoena2:03,06Gesamtrang 944
Barbara Laner2:06,38Gesamtrang 87

 

  • v.l. Toni Ehrensperger, Seppi Eberl, Hannes Gianmoena, Barbara Laner, Christian Egger und Hermann Pichler
  • Die K.S.C. Langläufer und ihre Fans im Vasa-Stadion