Von der Königsloge auf den Hahnenkamm

Sprunglauf / Nordische Kombination

28. Februar und 4. März 2011 – diese beiden Tage dürfte David Kreiner lange nicht vergessen, holte er doch mit seinen Teamkollegen Bernhard Gruber, Felix Gottwald und Mario Stecher am Holmenkollen in Oslo zwei Goldmedaillen im Teambewerb der Nordischen Kombination. Auf Hochkitzbühel hat der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) seinen Doppelweltmeister am Samstag, 19. März empfangen.

Viele Fans waren ebenso gekommen wie die beiden Trainer Günter Chromecek und Falko Krismayr sowie sein Teamkollege Bernhard Gruber. „Es ist eine große Ehre für mich, hier dabei zu sein. Ich hatte schon darauf gehofft, dass die Kitzbüheler wieder etwas machen, denn es ist immer sehr schön“, so der Gasteiner. K.S.C. Präsident Dr. Michael Huber freute sich nicht nur über die Medaillen Nummer 52 und 53 für den K.S.C. gewann, sondern er war auch stolz auf den Nachwuchs, der in diesem Winter insgesamt 67 Medaillen bei Meisterschaften (Tirol und Österreich) gewonnen hat. „Ihr seid die Vorbilder für unsere Jugend“, sagte Huber. 

Wie schon ein Jahr zuvor bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver war David Kreiner förmlich über sich hinausgewachsen. König Harald gratulierte den Weltmeistern aus Österreich in der königlichen Loge. „Am heutigen Tag fühle ich mich fast zurückversetzt in die Zeit, als ich als kleiner Junge zu Klaus Sulzenbacher aufgeschaut habe“, meinte David vor vielen Ehrengästen und Fans. Heute noch denkt er an die unvergleichliche Stimmung in Olso.

Auch Land Tirol, Stadt Kitzbühel, Kitzbühel Tourismus und Bergbahn AG die bieden Goldmedaillengewinner willkommen. Nach Übergabe der Ehrengeschenke wurden die erfolgreichen Sportler von großen wie kleinen Fans belagert, viele Autogrammwünsche durften erfüllt werden.

  • Von der Königsloge auf den Hahnenkamm
  • Von der Königsloge auf den Hahnenkamm