• Geburtstag: 18.12.1975
  • Beruf / Kader: Gründer der K1 Consulting GmbH

Weitere Informationen zu Alexander Koller

Gesamt-Weltcupsieger 1998 Gesamt-Weltcupsieger im Boardercross 1998 Zweifacher österreichischer Staatsmeister

Zuerst brachte Kitzbühel eine Vielzahl an Weltklasseskiläufern hervor – Stichwort Wunderteam – dann gaben die Nordischen den Ton an. Mittendrin – und mehr als nur dabei – ein Snowboarder: Alexander Koller. Dem Magister der Wirtschaftswissenschaften blieb zwar eine Olympiamedaille versagt, seine Laufbahn krönte er jedoch mit einem Gesamt- und einem Einzel-Weltcupsieg. Weil diese Erfolge über einen Winter verteilt erkämpft werden müssen, wiegen sie bei vielen Sportlern mehr als eine Olympiamedaille oder ein Weltmeistertitel als Momentaufnahme

Der Weg zum Weltcupsieger auf einem Brett begann für Alexander Koller auf zwei Brettln – wie landläufig Skier genannt werden. Und mit dem besten Skilehrer, den sich jemand wünschen kann: Großvater Karl Koller, seines Zeichens langjähriger Skischulleiter in Kitzbühel – und infolge der knallroten Pullover der Erfinder der Bezeichnung „Rote Teufel“ für die Skilehrer – sowie 1946 erster Hahnenkammsieger nach dem Krieg. Während sich sein Bruder Matthias auf die Berufslaufbahn kon­zentrierte – heute arbeitet er als plastischer Chirurg in Linz – schaffte Alexander das Double: Er konnte den Spitzensport und ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Magister als Abschluss unter einen Hut bringen. Die berufliche Richtung war vorgegeben, Vater Dr. Karl Koller betreibt in der Gamsstadt mit der Kitzbüheler Wirtschaftstreuhand (WTH) ein anerkanntes Beratungsunternehmen. Zum Sportler Alexander Koller: „Das Skifahren wurde mir in die Wiege gelegt. Ich erlernte es in der Skischule Kollerland von der Pike auf. In meiner Kindheit war ich im Rennsport sehr erfolgreich unterwegs, ich war Mitglied im Tiroler Landeskader“, erinnert er sich. „Mit 14 Jahren erlitt ich eine Knieverletzung, ich verlor die Lust am Rennsport“, schildert der Magister. „Im Winter ging ich hobbymäßig Ski fahren und probierte wie damals viele junge Leute das Snowboarden aus.“ Im Sommer verschrieb sich Alexander Koller dem Golfsport: „Meine Großeltern waren begeisterte Golfer, sie haben mich schon mit zwölf Jahren auf den Golfplatz Kaps mitgenommen.“ Und erneut war Opa der Lehrmeister – und er formte Alexander meisterlich: 1997 wurde er internationaler Studentenmeister im Zählwettspiel. Zurück zum Snowboarden: Der Zufall wollte es, dass der Pionier der Kitzbüheler Snowborder-Szene, Fritz Hartmann, eines Tages Koller auf dem Kitzbüheler Horn beim Snowboarden sah und auf Anhieb sein Talent erkannte. „Du musst zu uns zum Kitzbüheler Ski Club kommen“, bekniete ihn Hartmann – und Koller kam. „Fritz besorgte mir zum Ausprobieren ein Raceboard. Ich habe mir dank meiner Erfahrung aus der Rennjugend sehr leicht getan.“ Hartmann gelang es, ein starkes Team zu bilden. „Der Skiklub hat die Zeichen der Zeit erkannt und uns enorm unterstützt. Der K.S.C. war der erste Verein, der eine Rennsportgruppe Snowboard eingerichtet hat“, ist Koller dankbar. „Der Vater der Erfolge war der unvergessliche Fritz Hartmann.“ „Es ist dann relativ schnell gegangen. Mit 16 Jahren habe ich die ersten kleinen Rennen bestritten und dabei mein erstes Preisgeld gewonnen, mit 19 Jahren durfte ich erstmals an einem Europacuprennen teilnehmen.“ Bei einem FIS-Europacuprennen in Embach (Land Salzburg) landete er 1996 an der zweiten Stelle. Es folgte die Aufnahme in die Nationalmann­schaft, danach ging es Schlag auf Schlag: Es kam am 20. Jänner 1996 in Innichen die Premiere im Weltcup (Slalom, Rang 32), nur ein Jahr später, am 17. Jänner 1997, stand er am Kreischberg (Steiermark) erstmals auf dem Podest (Snowboardcross, Rang zwei). Den ersten Sieg feierte der 1,90 Meter große und 90 Kilo schwere Modellathlet am 6. Dezember 1997 in Sestriere (Italien) im Snowboardcross – also jenen Rennen, bei denen vier Fahrer zugleich auf eine Hindernisstrecke gehen und der Erst- und Zweitplatzierte in die nächste Runde aufsteigen. 1998 sollte das Jahr des Alexander Koller werden: Er holte sich den Gesamt-Weltcupsieg (bestehend aus Parallel-Slalom, Parallel-Riesentorlauf und Snowboardcross) und den Disziplinensieg im Snowboardcross. Die heimische Vitrine zieren also die gleichen Weltcup-Kugeln, wie sie die alpinen Läufer erhalten. Der Kampf Mann gegen Mann im Boardercross forderte seinen Tribut. Die linke Schulter sollte zur Achillesferse werden, immer wieder wurde er vor großen Wettkämpfen zurückgeworfen. Aber nicht nur die Schulter, in der alle Bänder gerissen waren, war es: So brach er sich im Winter 1999, just kurz vor der Weltmeisterschaft in Berchtesgaden, mehrere Rippen. „Dadurch bin ich in der Weltrangliste weit zurückgeworfen worden.“ Sein letztes großes Ziel war der Bewerb Snowboardcross bei der Weltmeisterschaft am 19. Jänner 2003 am Kreischberg in der Steiermark. Nicht fit angetreten, kam das Aus auf besondere Art und Weise: Von einem Teamkollegen während des Laufes unmotiviert gerempelt, schied er im Halbfinale aus. Koller belegte immerhin Platz acht. „Für mich eine Enttäuschung.“ Die Laufbahn hinterließ Spuren: „Ich habe nicht nur eine lädierte Schulter, ich leide wahrscheinlich mein Leben lang an den Folgen einer Hüftverletzung.“ Von der Sportbühne verabschiedete sich Koller am 23. März 2003 bei der österreichischen Staatsmeisterschaft in Mariapfarr (Land Salzburg), bei der er prompt den Parallel-Slalom gewinnen konnte. „Ich wollte meine Karriere nicht wegen einer Verletzung, sondern mit einem Erfolgserlebnis beenden.“ Insgesamt startete Koller bei drei Weltmeisterschaften, nahm an 123 Weltcuprennen teil, von denen er zwei gewinnen konnte. Achtmal schaffte er als einer der drei Besten den Sprung auf das Podest. Geschafft hat Alexander Koller auch den Sprung vom Sport ins Berufsleben. Nicht als Sohn eines erfolgreichen Wirtschaftstreuhänders, der sich sozusagen ins gemachte väterliche Nest setzte, sondern als eigenständiger Unternehmer mit einer akademischen Ausbildung. Derzeit belegt Koller berufsbegleitend einen Master-Studienlehrgang Immobilienwirtschaft und -bewertung.

LEBENSWEG

Alexander Koller wurde am 18. Dezember 1975 als Sohn von Dr. Karl und Dr. Heidi Koller in Salzburg geboren. Sein Großvater, Karl Koller sen., gewann 1946 das erste Hahnenkamm-Rennen nach dem Krieg und war als Skischulleiter von Kitzbühel ein Begriff. Alexander Koller besuchte den Kindergarten und die Volksschule in Oberndorf, danach folgte das Bundesgymnasium in St. Johann. Nach der Matura absolvierte er ein Wirtschaftsstudium in Innsbruck, welches er 2002 als Magister abschloss. Danach wechselte er für zwei Jahre in das Steuerberatungsbüro BDO-AUXILIA-Treuhand nach Wien, anschließend arbeitete er vier Jahre lang bei der Wiener Constantia Privatbank. Im Jahre 2008 machte sich Koller selbstständig und gründete in Kitzbühel die K1 Consulting GmbH. Darüber hinaus stieg er in die WTH, die Kitzbüheler Wirtschaftstreuhand, seines Vater Karl Koller ein.

ERFOLGE (Auswahl)

1996

Zweiter Platz beim FIS-Parallel-Slalom, Embach; zweiter Platz beim FIS-Riesentorlauf, Bad Gastein.

1997

Sieg im Weltcup-Snowboardcross, Sestriere; zweiter Platz im Welt­cup-Snowboardcross, Kreischberg.

1998

Sieg im Weltcup-Snowboardcross, Tandådalen (NOR); Snowboard-Gesamt-Weltcup; Snowboard-Welt­cup im Snowboardcross.

1999

Platz elf bei der Weltmeisterschaft im Snowboardcross und Platz zwölf im Weltmeisterschafts-Parallel-Slalom, Berchtesgaden (GER).

2000

Österreichischer Staatsmeister im Snowboardcross, Radstadt.

2001

Jeweils Rang vier im Weltcup-Parallel-Slalom und Snowboardcross, Valle Nevado (CHI).

2002

3. Platz im Weltcup-Snowboardcross, Ruka (FIN); Platz 5 im Welt­cup-Parallel-Slalom, Arosa (SUI);

2. Platz im Weltcup-Snowboardcross und 5. Platz im Weltcup-Parallel-Slalom, Tandådalen (NOR).

2003

Vierter Platz beim WC-Snowboard­cross, Berchtesgaden (GER); 8. Platz bei der Weltmeisterschaft im Snowboardcross, Kreischberg; österreichischer Staatsmeister im Parallel-Slalom, Mariapfarr.

AUSZEICHNUNGEN

1998

Kitzbüheler Ski Club: Silbernes Ehrenzeichen für besondere sport­liche Leistungen. Silbernes Ehrenzeichen für Ver­dienste um die Republik Öster­reich. Österreichischer Skiverband: Großes Goldenes Ehrenzeichen für besondere sportliche Leistungen.


Erfolge

WettkampfOrtJahrRang
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20034
Trendsport / Snowboard / Boardercross
Weltmeisterschaften
/20038
Trendsport / Gesamtwertung
Weltcup
/200310
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200313
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200315
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/200319
Trendsport / Parallel-Gesamtwertung
Weltcup-Gesamtwertung
/200323
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200328
Trendsport / Boardercross - Snowboard
Weltcup-Gesamtwertung
/200329
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/2003DNF
Trendsport / Snowboard / Parallelslalom
Österreichische Meisterschaften
/2003Gold
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20022
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20023
Trendsport / Riesenslalom-Gesamtwertung
Weltcup
/20024
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/20025
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/20025
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20029
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200210
Trendsport / Boardercross - Snowboard
Weltcup-Gesamtwertung
/200210
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200211
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200212
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200215
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200218
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200218
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200218
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200218
Trendsport / Parallelsalom-Gesamtwertung
Weltcup-Gesamtwertung
/200218
Trendsport / Parallel-Riesenslalom Gesamtwertung
Weltcup-Gesamtwertung
/200219
Trendsport / Parallel-Gesamtwertung
Weltcup-Gesamtwertung
/200222
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200223
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200227
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200227
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200232
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200236
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/2002DNF
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/2002DNF
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/2002DNF
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/2002DNF
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20012
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/20014
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/20014
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20018
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200110
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200112
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200114
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200115
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200116
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200128
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200131
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/200138
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200141
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/2001DNF
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/2001DNF
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20002
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20003
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/20004
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20005
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/20006
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/20007
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/20008
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200010
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200010
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200011
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/200012
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200012
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/200017
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200018
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/200018
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/200019
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/200022
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/200025
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/200046
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/2000DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/2000DNF1
Trendsport / Snowboard / Boardercross
Österreichische Meisterschaften
/2000Gold
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/19994
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/19997
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/19998
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199910
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/199910
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/199911
Trendsport / Snowboard / Boardercross
Weltmeisterschaften
/199911
Trendsport / Snowboard / Parallelslalom
Weltmeisterschaften
/199912
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199913
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/199925
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199940
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/199942
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/199945
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/1999DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/1999DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/1999DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/1999DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/1999DSQ1
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/19981
Trendsport / Gesamtwertung
Weltcup
/19981
Trendsport / Boardercross - Snowboard
Weltcup-Gesamtwertung
/19981
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/19987
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/19988
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/19989
Trendsport / Snowboard / Super G
Weltcup
/199815
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199816
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199818
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199819
Trendsport / Riesenslalom-Gesamtwertung
Weltcup
/199821
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199822
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/199824
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199825
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199827
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199830
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199833
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199841
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/199844
Trendsport / Snowboard Slalom-Gesamtwertung
Weltcup
/199845
Trendsport / Snowboard / Super G
Weltcup
/199847
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/1998DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel GS
Weltcup
/1998DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/1998DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/1998DNF1
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/19971
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/19972
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/19975
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/19975
Trendsport / Boardercross - Snowboard
Weltcup-Gesamtwertung
/19978
Trendsport / Snowboard / Slalom
Weltcup
/199712
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199716
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199721
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199723
Trendsport / Snowboard / Slalom
Weltcup
/199724
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199727
Trendsport / Snowboard / Boardercross
Weltmeisterschaften
/199728
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199731
Trendsport / Snowboard / Super G
Weltcup
/199737
Trendsport / Gesamtwertung
Weltcup
/199738
Trendsport / Snowboard Slalom-Gesamtwertung
Weltcup
/199740
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199763
Trendsport / Riesenslalom-Gesamtwertung
Weltcup
/1997108
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/1997DNF
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/1997DNF1
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/1997DNF1
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
Hindelang-Oberjoch (GER)199631
Trendsport / Snowboard / Slalom
Weltcup
Innichen (ITA)199634
Trendsport / Snowboard / Snowboardcross
Weltcup
/199612
Trendsport / Snowboard / Parallel Slalom
Weltcup
/199621
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199639
Trendsport / Snowboard / Giant Slalom
Weltcup
/199640
Trendsport / Riesenslalom-Gesamtwertung
Weltcup
/199667
Trendsport / Gesamtwertung
Weltcup
/199679
Trendsport / Snowboard Slalom-Gesamtwertung
Weltcup
/199686

Ehrungen

EhrungJahr
KSC Sportehrenzeichen in Silber 1998