Steckbrief

  • Geburtstag: 06.09.1976
  • Beruf / Kader: Bundesheer / Korporal, Physiotherapeutin
  • Mitglied seit: 05.03.1984

Weitere Informationen zu Carolina Dummer

Zweifache Militär-Weltmeisterin im Slalom 1999, 2001 Siegerin von drei Europacuprennen 1996, 1999, 2001 Silbermedaillengewinnerin bei Staatsmeisterschaften 1993, 1999, 2000 Dreifache österreichische Jugendmeisterin 1993

Die Entwicklungen im Sport werden für so manchen Aktiven zur schwer überwindbaren Hürde. So etwa der Siitonenschritt (nun freier Stil oder Skating genannt) im Langlauf oder der V-Stil im Skispringen. Bei Caro­lina Dummer-Waidhofer waren es die Carving-Skier, die ihre Laufbahn ausbremsen sollten. Für die Umstellung auf die mit den taillierten Skiern verbundene neue Fahrweise benötigte Dummer Zeit – zu viel Zeit, die ihr letztlich nicht eingeräumt wurde. „Die Jugend wächst mit dem neuen Material problemlos auf, wir arrivierten Läuferinnen mussten uns erst umstellen“, beschreibt Dummer. Im April 2001 verabschiedete sie sich mit einem dritten Platz im Riesentorlauf und einem zweiten Rang im Torlauf bei den russischen Meisterschaften sowie einem Sieg in einem FIS-Riesentorlauf in Abzakovo (Russland) von der Rennläuferbühne.

Hinter der Kitzbühelerin lag eine Karriere mit Hochs und Tiefs. Das Tief war ein Beinbruch bei einem FIS-Rennen in Schladming. „Meine Kallusbildung war so schlecht, dass ich ein Jahr aussetzen musste.“ Schon da bekam sie den Leistungsdruck hautnah zu spüren: Trotz starker Schmerzen musste sie bei ihrem Comeback an den Start. „Es war ein Glück, dass das Bein nicht nochmals gebrochen ist.“ Das Jahr nach der Verletzungspause sollte das beste werden. Bei einem Weltcup-Torlauf in Kvitfjell/Hafjell (Norwegen) fuhr sie im zweiten Durchgang Bestzeit und landete in der Endabrechnung an der siebenten Stelle. „Toni Sailer war vor Ort, er hat mir sofort gratuliert“, freut sie sich noch heute.

LEBENSWEG

Carolina Dummer wurde am 6. September 1976 als Tochter von Rosi und Georg Dummer in Kitzbühel geboren. Nach der Pflichtschule in ihrer Heimatstadt absolvierte sie das Skigymnasium in Stams, welches sie mit der Matura abschloss. Von 1999 bis 2003 gehörte sie dem Bundes­heer mit dem Dienstgrad eines Korporals an, 2002 legte sie die staatliche Skilehrerprüfung ab. Von 2003 bis 2006 machte sie eine Ausbildung zur Physiotherapeutin. Seit 2007 ist sie im Wilhelmi­nenspital in Wien beschäftigt. Als Wohnsitz hat sie Langenrohr in Niederösterreich gewählt. Im Jahre 2000 heiratete sie Richard Waid­hofer, nur zwei Jahre später trennte sich das kinderlose Paar.


Erfolge

WettkampfOrtJahrRang
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Flachau (AUT)2001DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Garmisch - Partenkirchen (GER)2001DNQ2
Ski Alpin / Riesenslalom
CISM Militär-Weltmeisterschaften
Vermont (USA)2001Bronze
Ski Alpin / Team
CISM Militär-Weltmeisterschaften
Vermont (USA)2001Gold
Ski Alpin / Nationencup
CISM Militär-Weltmeisterschaften
Vermont (USA)2001Gold
Ski Alpin / Slalom-Gesamtwertung
Weltcup
/200152
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Lienz (AUT)2000DNQ2
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Lienz (AUT)2000DNS1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Semmering (AUT)2000DNF1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Sestriere (ITA)2000DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Sestriere (ITA)2000DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Are (SWE)2000DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Aspen (USA)200024
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Park City (USA)2000DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Sestriere (ITA)1999DNQ2
Ski Alpin / Super-G
Weltcup
St. Moritz (SUI)199929
Ski Alpin / Super-G Gesamtwertung
Weltcup
/199953
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Saalbach-Hinterglemm (AUT)1998DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Bormio (ITA)1998DNF1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Lienz (AUT)1997DNF1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Lienz (AUT)1997DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Maribor (SLO)1997DNF1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Park City (USA)1997DNF1
Ski Alpin / Riesentorlauf-Weltcup
Weltcup
/199742
Ski Alpin / Slalom-Gesamtwertung
Weltcup
/199754
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Semmering (AUT)1996DNF1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Semmering (AUT)1996DNQ2
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Sölden (AUT)199616
Ski Alpin / Super-G
Weltcup
Val d'Isere (FRA)199655
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Garmisch - Partenkirchen (GER)1996DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Kvitfjell / Hafjell (NOR)19967
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Maribor (SLO)1996DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Crans Montana (SUI)1996DNF1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Park City (USA)199624
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Park City (USA)1996DNQ2
Ski Alpin / Slalom-Gesamtwertung
Weltcup
/199636
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Semmering (AUT)1995DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
St. Anton am Arlberg (AUT)199517
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Veysonnaz (SUI)1995DNQ2
Ski Alpin / Slalom
Junioren-Weltmeisterschaften / EM
Lake Placid (USA)199411
Ski Alpin / Abfahrt
Junioren-Weltmeisterschaften / EM
Lake Placid (USA)199413
Ski Alpin / Riesenslalom
Österreichische Jugendmeisterschaften
/1993Gold
Ski Alpin / Abfahrt
Österreichische Jugendmeisterschaften
/1993Gold
Ski Alpin / Kombination
Österreichische Jugendmeisterschaften
/1993Gold
Ski Alpin / Riesenslalom
Clubmeisterschaften
Kitzbühel (AUT)19921
Ski Alpin
Tiroler Schülermeisterschaften
/19911