Steckbrief

  • Geburtstag: 12.01.1919
  • Todestag: 21.08.1962
  • Beruf / Kader: Steinmetz, Baumfäller, Generalvertreter

Weitere Informationen zu Karl Feix

Mitglied Olympiakader St. Moritz 1948 Hahnenkamm-Abfahrtssieger 1947 Tiroler Abfahrtsmeister 1946

Es gab in der Kriegs- und Nachkriegszeit Ski-rennen, die zu den Klas­sikern zählten, aber heu-te längst vergessen sind. Beispielsweise das Kan­daharrennen in Mürren oder die Damenrennen in Grindelwald. Eben­falls aus dem Kalender verschwunden sind die Bewerbe auf der Mar-molata: „Vom Marmolatarennen bin ich begeistert, nicht weil ich es gewonnen habe, aber ich liebe die Freiheit der riesigen Steilhänge“, wird Karl Feix von Günther Flaig im Buch „Skikanonen“ zitiert. Im selben Jahr, am 9. März 1947, gewann er die Hahnenkamm-Abfahrt.

Der am 12. Jänner 1919 in Kirchberg geborene Feix war ein begnadeter Skifahrer. Nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938 wurde er in die Großdeutsche Nationalmannschaft berufen. Die Freude währte nicht lange, der gelernte Steinmetz musste wie seine Alterskame­raden in den Krieg ziehen. Deshalb feierte er seine großen Erfolge, wie die Hahnenkamm-Abfahrt oder wie schon erwähnt auf der Marmolata, im vorgerückten Sportleralter von 27 Jahren.

„Der Karl war immer ein Abenteurer, er hat uns immer versichert, eines Tages werde er auswandern“, erinnert sich einer seiner besten Freunde, Karl Koller. Tatsächlich schiffte sich Feix mit nur einem Dollar in der Tasche in Genua ein und zog nach Südamerika. Vom bettelarmen Baumfäller im Urwald arbeitete er sich zu einem gut verdienenden Generalvertreter meh­rerer deutscher Firmen (wie Bosch) empor. Zu seiner Popularität trug der Sieg bei einem Skirennen 1961 in den Bergen Venezuelas bei.

Ein Jahr später kam Karl Feix auf tragische Weise ums Leben. Er hatte die Pilotenprüfung bestanden und kam von seinem ersten Alleinflug zurück. Danach war es üblich, bei der anschließenden Feier die Bekleidung mit Motoröl zu verschmutzen – es sollte Glück bringen. Als er danach den Anzug mit Benzin reinigen wollte, fing er urplötzlich Feuer, Feix brannte wie eine Fackel. Am 21. August 1962 erlag er in einem Krankenhaus in Caracas (Venezuela) den schweren Verbrennungen.


Erfolge

WettkampfOrtJahrRang
Ski Alpin / Abfahrt
Hahnenkamm-Rennen
Kitzbühel (AUT)19471
Ski Alpin / Kombination
Hahnenkamm-Rennen
Kitzbühel (AUT)19464
Ski Alpin / Slalom
Hahnenkamm-Rennen
Kitzbühel (AUT)19464
Ski Alpin / Abfahrt
Tiroler Meisterschaften
/1946Gold