Ein bewegtes Clubjahr 2012

Viel Applaus gab es für die Sportlerinnen und Sportler des Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) bei der 109. Ordentlichen Generalversammlung. Präsident Michael Huber berichtete über ein ereignisreiches Clubjahr und durfte auch Biathletin Lisa Hauser ehren.

Das vergangene Clubjahr war sehr spannend und erfolgreich. Die Funktionäre, Trainer und Mitarbeiter haben ausgezeichnete Arbeit geleistet, berichtete der K.S.C. Präsident vor 130 anwesenden Mitgliedern. „Das Hahnenkammrennen ist extrem wichtig, am Ende für den Verein aber ‚nur’ die finanzielle Basis für die Nachwuchsarbeit im Club. Es gibt in Österreich kaum einen Verein, der so gut aufgestellt ist wie der K.S.C.“

Es sei schwierig, jemanden aus dem Nachwuchs herauszuheben, denn viele der Kinder, Schüler und Jugendlichen haben großartige Leistungen erbracht (75 Meistermedaillen und 70 Top-3 Plätze bei Cupwertungen auf Nationalem Niveau!). Ein Highlight waren die beiden Bronze-Medaillen von Lisa Hauser bei der Jugend-WM im Biathlon.  Der KSC Präsident dankte allen Verantwortlichen Trainern und Betreuern für deren Einsatz im KSC Nachwuchs.

Seit Jahren wird an der Optimierung der Sportstätten gearbeitet, auch an der Verbesserung der Infrastruktur für das HKR. Viele Funktionäre und Mitarbeiter sind schon wieder am Berg, um für den ORF neue Glasfaserkabel im Bereich Steilhang und Mausefalle zu verlegen. Im selben Zug wird auch der Streif-Wanderweg durch die Bergbahn AG verbessert. Am Ganslernhang wie auch auf dem Unterhausberg erfolgten ebenfalls bereits Verbesserungen zur Beschneiung. Der Präsident dankt der Bergbahn, den Grundbesitzern und Pächtern dafür. 

Im Langlauf ist die Beschneiung der Sportloipe im Vorjahr um eine zweite Lanze und eine Automatisierung der Beschneiung erweitert worden.  Größtes Projekt ist der Neubau der Schülerschanze am Schattberg. „Skispringen ist mittlerweile ein Ganzjahressport. Das Trainerteam um Seppi Jenewein und engagierte Sportler setzen sich sehr stark für ihren Sport ein.“  Dank des Neubaues konnte der Schattberg, auf der seit 1904 gesprungen wird, für weitere Generationen als Sprunganlage gesichert werden.

Das Hahnenkamm-Rennen war in diesem Jahr aus Witterungsgründen extrem. Der Super-G musste leider abgesagt werden, doch der Einsatz von Mitarbeitern, Funktionären und Helfern war unglaublich und einzigartig. Der Hahnenkamm-Freitag ist wiederum in Diskussion – es geht um die Zukunft der klassischen Kombination und des Super-G. Für den K.S.C. sind beide Disziplinen von großer Priorität. Manchmal sind allerdings Anpassungen notwendig. „Die Kombination muss aber auf jeden Fall spannend bleiben“, meinte Michael Huber.  Hinweise zu neuen Verträgen in Vermarktungsfragen beendeten den HKR Bericht.

Im Anschluss an den Jahresrückblick dankte Präsident Michael Huber seinem gesamten Vorstand für die Arbeit. Kassier Werner Ziepl berichtete über das finanzielle Ergebnis und trotz der Absage des Hahnenkamm-Super-Gs konnte positiv bilanziert werden. Besonders wies der KSC Kassier darauf hin, dass die Ausfallsversicherung Hahnenkamm-Rennen zwar bestimmte Aufwendungen abzudecken hilft, aber kein Ersatz ist für entgangene Einnahmen.

Als Vorsitzender des Weisenrates berichtete Dr. Klaus Reisch von einer großartigen Kooperation mit dem Vorstand. Auf Einladung des Weisenrates haben verschiedene Gäste referiert. Alle haben ihre Begeisterung über die Clubarbeit im K.S.C. ausgedrückt. Seit Bestehen des Weisenrats hat es 60 Sitzungen gegeben, immer auch eine gemeinsame mit dem Club-Vorstand. Jeder im Weisenrat war mit Eifer bei der Sache. Im Anschluss an den Bericht wurden die Statuten des K.S.C. in punkto Weisenrat leicht abgeändert. Besonders wesentlich, dass der Weisenrat künftig ein Jahr nach den Neuwahlen – aber ebenfalls für drei Jahre – gewählt wird. 

Anschließend erfolgte die Verabschiedung vom aktiven Rennsport von Thomas und Stefan Thurnbichler. „23 Jahre meines Lebens habe ich mit dem Skispringen verbracht. Es war nicht leicht, aufzuhören. Ich möchte auch weiterhin im Kitzbüheler Ski Club bleiben“, so Stefan.  Aus dem Weisenrat verabschiedet haben sich Dr. Klaus Reisch und Herbert Haselwanter. Der gesamte Weisenrat und der K.S.C.-Vorstand bedankte sich für die wertvolle Arbeit. 

Lisa Hauser bekam für ihre großartigen Erfolge im vergangenen Wettkampfwinter das „K.S.C. Ehrenzeichen in Bronze für besondere sportliche Leistungen“ verliehen. „Die Schule dauert nicht mehr lange. Ich freu mich schon auf die Ferien, dann kann ich wieder voll angreifen“, so die junge Biathletin. 

Danach wurden langjährige Mitglieder für 25, 40, 50, 60 und 80 Jahre geehrt. Im Rahmen der Grussworte dankte ÖSV und TSV Vizepräsident Franz Patscheider dem KSC für die Leistungen zur Förderung im Skisport, die ARGE Partner verwiesen auf die ausgezeicnete Kooperation und nannten als weitere Verbesserung für den KSC Sportbetrieb den neu geplanten Lift am Walde. Abschließend berichtete Präsident Michael Huber über das Sommerprogramm, lud zum Mitmachen ein und beendete die Generalversammlung. 

Die geehrten KSC-Mitglieder: 

80 Jahre: Sepp Weixlbaumer sen.;  60 Jahre: Marlene Dürschmidt, Karl Herz, Harald Höck, Ing. Wulf Kruetschnigg, Siegfried Maier, Peter Menshengen, Karl Rosendorfer, Hildegard Schwarz; 50 Jahre: Anton Hartmann, Manfred Krimbacher, Johann Neumayr, Ursula Pischl, Mag. Anita Poley, Benedikt Schorer, Dr. Hubert Weitlaner, Dominikus Widmoser; 40 Jahre: Hannes Diegel, Josefine Feller, Teresa Huber, Christian Karlberger, Dr. Peter Karlberger, Andrea Karlberger-Cermak, Anneliese Kunstowny, Hansjörg Mair, Alexandra Martha, Heidi Neumayr, Klaus Neumayr, Franz Puckl, Mag. Thomas Sieberer, Walter Taxer, Simone Weitlaner, Konrad Winkler jun., Ali Wolffersdorff; 25 Jahre: Hans Bachmann, Helga Bucher, Manfred Cristelotti, Patricia Cristelotti, DI Bernhard Edler, Harald Felbinger, Roland Fuchs, Alexander Hanser, Angelika Herrnegger, Katrin Herrnegger, Christian Hölzl, Daniela Kerscher, Hannes Klausner, Martin Klebermass, Christopher Klena, David Kreiner, Peter Kreiner, Ilse Maier, Christine Mätzler, Herma Mätzler, Fritz Mitteregger, Luise Möllinger, Ilse Molterer, Mario Oberlechner, Marianne Pfurtscheller, Florian Pichler-Gruber, Gerhard Pletzer, Mag. Ilse Rankl, Viktoria Rass, Andreas-Felix Reisch, Ingrid Reiter, Josef Reiter, Josef Reiter jun., Sabine Reiter, Andrea Reiter, Clariss Ritter, Sebastian Seissl, Florian Stemberger, Dr. Hans-Wolfgang Tyczka, Christine Weixlbaumer, Josef Weixlbaumer, Walter Wurzrainer, Ing. Erich Zechner, Günther Zmugg, Siegfried Zwicker. 

Mehr Bilder

  • K.S.C. Ehrenzeichen in Bronze für Lisa Hauser
  • Verabschiedeten sich aus dem Weisenrat: Dr. Klaus Reisch und Herbert Haselwanter.
  • 25 Jahre K.S.C.Mitgliedschaft
  • 40 Jahre K.S.C. Mitgliedschaft
  • 50 Jahre K.S.C. Mitgliedschaft
  • 60 Jahre K.S.C. Mitgliedschaft