Gelungener Einstieg in die Wettkampfsaison

Sprunglauf / Nordische Kombination

89 Skispringer und Skispringerinnen waren beim TSV-Cup am Sonntag, 7. September am Schattberg bereit. Dieses Springen eröffnete die Wettkampfsaison für Springer und Kombinierer.

Acht Tiroler Vereine kamen erwartungsvoll nach Kitzbühel. Alle wollten zum Auftakt der TSV-Cups punkten. Die Kinder und Schüler 1b sprangen auf der K10 (HS10) beziehungsweise K20(HS20)., Insgesamt mussten die Athleten vier Sprünge, davon drei Wertungssprünge, absolvieren. Hier konnte man die ganze Bandbreite beobachten. Auf diesen Schanzen waren Newcomer, Rookies und Routiniers am Start. Es gab perfekte Sprünge und Ungeübtere, insgesamt aber einen sehr guten Leistungsdurchschnitt. Die Springer-Fans können sich freuen, da wird sich in den kommenden Jahren einiges bewegen, da die Jüngsten bereits aufmerksam, mit Spaß und Freude in den Ablauf steigen.

Die Schüler und Schülerinnen gingen auf der K39 (HS42) über den Bakken. Saubere und perfekte Sprünge waren zu sehen. Der gesamte Ablauf ausgezeichnet organisiert. Obwohl in diesen Klassen von jedem Athleten absolviert werden mussten war das Programm kurzweilig. Alle Vereine haben im Sommer gut gearbeitet, die Technik wurde bei alle Teilnehmern ausgebaut.

Nordische Kombination (Crosslauf) am Schattberg

Crosslauf unerwartet schwer

Im Rahmen des TSV-Cups wurde am Sonntag, 7. September auch eine Nordische Kombination mit Crosslauf durchgeführt. Die Hitze machte den Kombinierern zu schaffen.

Nach dem Skispringen wurde pünktlich um 13 Uhr nach Gundersen der Crosslauf am Schattberg gestartet. Die Kinder 1 mussten dabei einen, Kinder 2 zwei, Schüler 1 und Schülerinnen drei und Schüler 2 vier Kilometer laufen. Zuerst hört sich das nicht nach Anstrengung an, jedoch war die Laufstrecke mehr als anspruchsvoll und dazu kam extreme Hitze. Insgesamt verlangte die Kombination den Athleten alles ab und war ein sportlicher Einstieg in die Saison.

Im Schüler 1 Bereich war das Team von SV Innsbruck-Bergisel voran. Elias Medwed, Hannes Landerer und Jonas Schuster sicherten sich die Podestplätze. In der Klasse Schüler 1b zeigte Philip Zanella (WSV Innsbruck-Bergisel), vor Maximilian Wastian (SV Innsbruck-Bergisel) und Noah Streng (Sportverein Piller), dass sie bald in die 1er Klasse wechseln können. Die Schüler 2-Klasse wurde von Josef Ritzer (WSV Wörgl) gewonnen, gefolgt von Gregor Pisecker (K.S.C.) und Valentin Praun (Nordic Team Absam). In den Kinderklassen siegten Maximilian Vorderegger (K.S.C.), Luis Griesebner (SC Fieberbrunn) und Daniel Hecher (WSV Wörgl).

Die Mädchen waren stark und Mani Cooper (SV Innsbruck-Bergisel) siegte vor Annalena Slamik (Nordic Team Absam) und Lea Huber (WSV Wörgl). Stark war bei den Schülerinnen erwartungsgemäß Timna Moser (Nordic Team Absam). In dieser Klasse wurde Marit Weichselbraun (WSV Wörgl) Zweite und Elena Gruber (WSV Wörgl) Dritte.

Der Start in die neue Wettkampfsaison ist gelungen!

  • Fabian Trausnitz (K.S.C.), Luis Griesebner (SC Fieberbrunn)
  • Hohe Erwartungen vor dem Start
  • Maximilian Slamic (Nordic Team Absam)
  • Noah Wagner (WSV Wörgl)
  • Schüler 1 - Skispringen
  • Sieg für Elias Medwed (SV Innsbruck-Bergisel), 2. Rang Hannes Landerer (SV Innsbruck-Bergisel)
  • Fabian Trausnitz (K.S.C.), Luis Griesebner (SC Fieberbrunn)

Downloads: