Lisa Hauser: 16. beim Sprint in Khanty-Mansiysk

Lisa Hauser hat zum Auftakt der Weltcupbewerbe in Khanty-Mansiysk (RUS) Rang 16 im Sprint belegt. Die Biathletin, die eine fehlerlose Schießleistung zeigte, wies im Ziel 59,1 Sekunden Rückstand auf Siegerin Kaisa Mäkäräinen auf.

Die Finnin setzte sich beim Finale in Westsibirien trotz einer Strafrunde 3,1 Sekunden vor der fehlerfreien Gesamtweltcup-Führenden Gabriela Soukalova (CZE) und der Norwegerin Marte Olsbu (+4,8 sec.) durch. Die zweite ÖSV-Starterin Susanne Hoffmann konnte sich mit zwei Fehlern als 60. gerade noch für die Verfolgung am Samstag qualifizieren.              

Lisa Hauser: „Null-null, das taugt mir natürlich voll. Es ist genial, dass ich auch am Ende der Saison fehlerfrei durchkommen kann. Läuferisch war es heute sehr hart, denn ich hatte schon in der ersten Runde schwere Beine. Zudem war es extrem kalt. So hatte ich beim Liegendschießen mit den Fingern zu kämpfen. Die Saison geht zwar schon sehr lange, aber jetzt heißt es noch die letzten zwei Rennen zu genießen."  

  • Lisa Hauser: 16. beim Sprint in Khanty-Mansiysk