Martin Krimbacher gewinnt WM-Medaillen

Ein schöner Tag beginnt mit einer Erfolgsmeldung. Heute sind es Nachrichten aus Frankreich.

Bei den Weltwinterspielen der Transplantations-Patienten war der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) durch Martin Krimbacher vertreten. Der Auftakt war für  den Kirchberger sehr gelungen: im Schneeschuhlauf über 2 km war in der Altersklasse Herren 40 – 49 Jahre keiner schneller als er, Krimbacher wurde mit Gold belohnt.  Dieser WM-Titel tröstete ihn auch über den Platz fünf im Stundenlauf am Nachmittag desselben Tages. „Eine bessere Platzierung wäre sicher möglich gewesen, doch am Ende dieses Rennens ging ich leider blau“, so Krimbacher.

Im Langlauf über 5 km konnte der Tiroler nochmals seine Stärke unter Beweis stellen und diesen Bewerb mit der Silbermedaille beenden. Die schnellste Laufzeit im Biathlon genügte hingegen nicht für’s Podest. Er wurde Vierter, verfehlte um winzige 2,2 Sekunden Bronze, „und mit einem Treffer mehr wäre sogar der zweite Platz möglich gewesen“, meinte er. Dennoch kann Krimbacher mit seiner Leistung in La Chapelle d’Abondance sehr zufrieden sein.

Der K.S.C. freut sich mit ihm und gratuliert herzlich. Das Team Österreich gewann in Summe 29 Medaillen (15 Gold, 12 Silber, 2mal Bronze) und holte je dreimal die Plätze 4 und 5.

9. Winter World Transplant Games WWTG in La Chapelle d’ Abondance – Ergebnisse Martin Krimbacher: 1. Schneeschuhlauf, 2. Langlauf - 5 km, 4. Biathlon, 5. Langlauf - Stundenlauf.

  • Zzwei WM-Medaillen: Martin Krimbacher
  • 29 Medaillen für Team Austria
  • Impressionen aus La Chapelle d' Abondance
  • Martin Krimbacher gewinnt WM-Medaillen
  • Martin Krimbacher gewinnt WM-Medaillen
  • Fotos: Bruno de Gayets