Michael Horn in USA

Große Auszeichnung für unser Ehrenmitglied Michael Horn in den USA.

Bei der alljährlichen „The Hall of Fame Induction Ceremony“ in Park City (Utah) wurde ihm von der ISHA - The International Skiing History Association - bei einem Gala Abend im Marriott Hotel der Ehrenpreis für sein Lebenswerk („Lifetime Achievement in Broadcasting) überreicht.

Diese Auszeichnung haben vor ihm so bekannte Reporter wie Bob Beattie (ABC & ESPN Television) und Tim Ryan (CBS) bekommen. Michael Horn war von 1963 bis 2008 „Die Stimme des Hahnenkamms“ und hat im Laufe seiner fünfundvierzigjährigen Tätigkeit bei weit über 1000 Skirennen für Informationen, Spannung und gute Stimmung gesorgt. Er machte dies nicht nur bei uns in Kitzbühel sondern auch bei den olympischen Spielen in Innsbruck 1964 und 1976, außerdem beim Arlberg Kandahar Rennen in St. Anton am Arlberg, der WM in Schladming 1982, in Saalbach-Hinterglemm, in Gröden/Val Gardena, in Madonna di Campiglio und am Arber in Deutschland sowie in den USA und sogar in Thredbo (Australien). In Amerika war er über zehn Jahre lang in Aspen, Vail/Beaver Creek und in Heavenly Valley „The Voice of Winter“.

Das Sprachentalent Michael Horn prägte im Laufe der Jahrzehnte einen neuen Stil als Rennkommentator und auch in den USA blieb er in bester Erinnerung. Das Awards Committee holte ihn jetzt für sein Lebenswerk vor den Vorhang.  Diese Auszeichnung ist nicht nur für Michael Horn eine große Ehre, auch der Kitzbüheler Ski Club ist stolz auf seinen Funktionär (seit 1958) und gratuliert herzlich.

  • K.S.C. Ehrenmitglied Michael Horn wurde in den USA geehrt.
  • Michael Horn in USA