Von Åre nach Kitzbühel in 25 Jahren

Das schwedische Sportlabel Peak Performance erweitert die Skitradition in Kitzbühel. Mit der Eröffnung eines General Stores in Kitzbühel, wird gleichzeitig eine dauerhafte Partnerschaft mit dem Kitzbüheler Ski Club verkündet.

Die Vögel zwitscherten die Neuigkeit schon von den Dächern: Da geht irgendetwas vor in der Bichlstraße  in  Kitzbühel. Und sie hatten Recht! Seit ein paar Tagen werden im brandneuen Peak Performance General Store herzlich die ersten Gäste begrüßt. Diese können auf zwei Etagen die gesamte Palette der Marke erleben – von innovativer Sportbekleidung bis zur zeitlosen Freizeitbekleidung.

Kein Wunder, dass das Who is who der Stadt zur kleinen Einweihungsfeier für die Einheimischen vergangenen Freitag vorbei kam. “Mit der Eröffnung eines eigenen Stores in einem der renommiertesten Skiorte der Welt setzen wir einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von Peak Performance. Mit unseren Wurzeln in der schwedischen Bergwelt fühlen wir uns, als ob wir nach Hause zurückkehren!” sagte Calvin Anderson, Retail Manager bei Peak Performance, der von der herzlichen Begrüßung in der Stadt begeistert war.

Bis hier hin war es eine lange Reise. Alles begann 1986 in Åre, als eine Handvoll passionierter Menschen beschloss, den eigenen Traum zu leben. Peak Performance war ursprünglich eine Ski-Firma, ist heute die größte Sport-Mode-Marke in Schweden und agiert in über 20 Märkten mit eigenen General Stores und Einzelhandels-Partnern.

  • Mattias Josander, Michael Huber und Calvin Anderson (c) Uwe Stegmaier Peak Performance