Hansi Hinterseer
  • Geburtstag: 02.02.1954
  • Familie: verheiratet mit Romana
  • Kinder: Jessica und Laura
  • Beruf / Kader: Skirennläufer, Musiker
  • Mitglied seit: 01.01.1993
  • Instrumente: Zugin

Weitere Informationen zu Hansi Hinterseer

Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 1974

Riesentorlauf-Gesamt-Weltcupsieger 1973

Sechs Siege bei Weltcuprennen

Profi-Weltmeister 1981, 1982

Zweifacher Österreichischer Staatsmeister 

Der liebe Gott hat bei der Verteilung von Begabungen Johann Ernst Hinterseer besonders bedacht: Der als Hansi bekannte Hinterseer ist ein begnadeter Skifahrer, hat ein Golf-Handicap im einstelligen Bereich, war ein ausgezeichneter Fußballspieler und schwingt exzellent den Tennisschläger. Und als der Herrgott einen volkstümlichen Sänger und Schauspieler suchte, hat Hansi ebenfalls erfolgreich aufgezeigt. Einer Skikarriere mit Auf und Ab folgte eine Laufbahn als Schlagersänger, bei der es bisher immer nur steil bergauf ging.

 

„Phänomenal“ – laut dem deutschen Regelwerk Duden „außerordentlich, außergewöhnlich, erstaunlich“. Mit kaum einem anderen Wort kann Hansi Hinterseer beschrieben werden. Außerordentlich sein sportliches und vor allem sein skifahrerisches Talent: Mit nur 15 Jahren im österreichischen Skiteam, debütierte er 1971 im Weltcup, gewann ein Jahr später den Riesentorlauf-Weltcup und wiederum nur ein Jahr später die Weltmeisterschafts-Silbermedaille im Torlauf. Zwei Abfahrts-Weltmeistertitel bei den Profis runden seine Bilanz ab. Sein Können kann auch heute noch bewundert werden: Wenn hundert Skifahrer einen Hang herunterfahren – Hansi Hinterseer sticht dank seiner Eleganz heraus. Unnachahmlich ist sein Auftreten in der Öffentlichkeit, besonders in seinem zweiten Leben als volkstümlicher Schlagersänger, Moderator, Schauspieler usw.: Seine Natürlichkeit fasziniert die Massen, Sätze wie „frech fahrn’s, de Buam“ als Fernseh-Co-Moderator bei den Skirennen oder, „schee, dass alle do seid’s, Leitln, einfach bääärig“ als Begrüßungsformel bei seinen Auftritten als Musikstar sind prägend. Erstaunlich, was Hansi Hinterseer bewegen kann: Das beste Beispiel waren die vor seinen traditionellen Konzerten stattfindenden Wanderungen auf dem Hahnenkamm: Wenn er rief, kamen bis zu 8.000 Fans aus halb Europa, um ihren Hansi zu bejubeln.

LEBENSWEG

Hansi Hinterseer wurde als Johann Ernst Reznicek am 2. Februar 1954 in Kitzbühel geboren. Mit sechs Jahren wurde er adoptiert und erhielt den Familiennamen Hinterseer. Aufgewachsen ist er bei seiner Tante Maria Peschl, nur „Moidi“ genannt, geborene Hinterseer, und bei seinen Großeltern auf der Seidlalm. Nach der Schulzeit in Kitzbühel wechselte er in die Kaderschmiede des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) nach Stams, wo er den Beruf eines Einzelhandelskaufmannes erlernte. Bereits mit 15 Jahren, so jung wie kein Rennläufer vor und nach ihm, wurde er in den Nationalkader aufgenommen. Nach seiner Amateurlaufbahn, die er 1978 mit nur 24 Jahren beendete, wechselte er zu den Profis nach Amerika. Nach seiner Rückkehr 1983 begann er ein Jahr später als Co-Kommentator beim ORF. Darüber hinaus war er als PR-Mann für Kneissl tätig. Eine wei­tere Einnahmequelle war die Vermietung von Wohnungen im Haus am Sonnenhofweg. Mittlerweile ist er in ein neues Haus auf der Bichlalm umgezogen. Die große Wende in seinem Leben kam 1993, als er von dem Musikproduzenten Jack White als Schlagersänger entdeckt wurde. 1994 schaffte er dank der volkstümlichen TV-Sendung „Musi­kantenstadl“ den Durchbruch. Zu seinem Privatleben: Am 31. Oktober 1975 heiratete er in Kitzbühel seine erste große Liebe, die Kirchbergerin Anneliese Gröderer. Die Ehe ging 1979 in die Brüche, seit dem 23. Mai 1986 ist er mit Romana verehelicht, der Ehe entstammen mit Laura und Jessica zwei Töchter.

ERFOLGE (Auswahl)

1973

Riesentorlaufsiege in Anchorage, Alaska (USA) und Val d’Isere (FRA); Weltcup-Gesamtsieger im Riesentorlauf.

1974

Vize-Weltmeister im Slalom, St. Moritz (SUI); Slalomsieg am Hahnenkamm in Kitzbühel; zweiter Platz in der Riesentorlauf-Weltcup-Gesamtwertung.

1975

Slalomsiege in Schladming und Naeba (JPN); zweiter Platz in der Riesentorlauf-Weltcup-Gesamtwertung.

1976

Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Innsbruck, Slalom gestürzt, Riesentorlauf Rang 14.

1977

Slalomsieg in Furano (JPN); dritter Platz in der Riesentorlauf-Weltcup-Gesamtwertung. Im Jahre 1978 wechselte er zu den Profis in die USA, wo er Abfahrts-Weltmeister 1982 und 1983 sowie Zweiter der Gesamtwertung 1980 und 1981 werden konnte.

AUSZEICHNUNGEN

1997 Die Auszeichnung „Goldener Roy“ als erfolgreichster Sänger.

1997–2007 Neun „Goldene Stimmgabeln“ als erfolgreichster Solist der volkstüm­lichen Musik.

1998 „Goldene Romy“ der Tageszeitung Kurier als bester TV-Moderator.

1998, 2001, 2004–2007 „Krone der Volksmusik“.

1999 Silbernes Ehrenzeichen für Ver­dienste um die Republik Öster­reich.

2001, 2003, 2006 Nominierung für den „Amadeus Austrian Music Award“.

2004 Goldenes Ehrenzeichen für Ver­dienste um die Republik Öster­reich; Verleihung des „Echos“, einem der bedeutendsten deut­schen Musikpreise.

2007 Verdienstkreuz des Landes Tirol.


Erfolge

WettkampfOrtJahrRang
Ski Alpin
Weltmeisterschaften Profi
/1982Gold
Ski Alpin
Weltmeisterschaften Profi
/1981Gold
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Arosa (SUI)1978 10
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Zwiesel (SUI)1978 9
Ski Alpin / Slalom
Hahnenkamm-Rennen
Kitzbühel (AUT)1977 9
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
St. Anton am Arlberg (AUT)1977 10
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Berchtesgaden (GER)1977 4
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Garmisch - Partenkirchen (GER)1977 5
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Furano (JPN)1977 1
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Voss (NOR)1977 5
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Ebnat-Kappel (SUI)1977 6
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Laax (SUI)1977 10
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Sun Valley (USA)1977 5
Ski Alpin / Riesenslalom
Olympische Spiele
Innsbruck (AUT)1976 14
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltmeisterschaften
Innsbruck (AUT)1976 14
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Morzine (FRA)1976 4
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Val d'Isere (FRA)1976 6
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Madonna di Campiglio (ITA)1976 6
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Adelboden (SUI)1976 4
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Wengen (SUI)1976 4
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Zwiesel (SUI)1976 3
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Copper Mountain (USA)1976 9
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Copper Mountain (USA)1976 10
Ski Alpin / Slalom-Gesamtwertung
Weltcup
/1976 3
Ski Alpin / Gesamtwertung
Weltcup
/1976 5
Ski Alpin / Slalom
Österreichische Meisterschaften
/1976Gold
Ski Alpin / Slalom
Hahnenkamm-Rennen
Kitzbühel (AUT)1975 3
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Kitzbühel (AUT)1975 4
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Schladming (AUT)1975 1
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Fulpmes (AUT)1975 3
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Chamonix (FRA)1975 3
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Val d'Isere (FRA)1975 9
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Sterzing / Vipiteno (ITA)1975 2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Naeba (JPN)1975 1
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Naeba (JPN)1975 3
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Adelboden (SUI)1975 6
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Wengen (SUI)1975 10
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Sun Valley (USA)1975 5
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Sun Valley (USA)1975 6
Ski Alpin / Gesamtwertung
Weltcup
/1975 6
Ski Alpin / Slalom
Hahnenkamm-Rennen
Kitzbühel (AUT)1974 1
Ski Alpin / Abfahrt
Weltcup
Kitzbühel (AUT)1974 1
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Vysoke Tatry (CZE)1974 3
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Morzine (FRA)1974 2
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Val d'Isere (FRA)1974 4
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Garmisch - Partenkirchen (GER)1974 6
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Madonna di Campiglio (ITA)1974 7
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Voss (NOR)1974 2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Voss (NOR)1974 7
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Zakopane (POL)1974 3
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Adelboden (SUI)1974 3
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltmeisterschaften
St. Moritz (SUI)1974Silber
Ski Alpin / Riesentorlauf-Weltcup
Weltcup
/1974 2
Ski Alpin / Gesamtwertung
Weltcup
/1974 3
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Saalbach-Hinterglemm (AUT)1973 3
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Mont Saint-Anne (CAN)1973 2
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Megeve (FRA)1973 2
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Val d'Isere (FRA)1973 1
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Sterzing / Vipiteno (ITA)1973 6
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Naeba (JPN)1973 2
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Naeba (JPN)1973 8
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Adelboden (SUI)1973 2
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Anchorage (USA)1973 1
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Heavenly Valley (USA)1973 6
Ski Alpin / Riesentorlauf-Weltcup
Weltcup
/1973 1
Ski Alpin / Gesamtwertung
Weltcup
/1973 4
Ski Alpin / Riesenslalom
Österreichische Meisterschaften
/1973Gold
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Val d'Isere (FRA)1972 6
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Berchtesgaden (GER)1972 9
Ski Alpin / Riesenslalom
Weltcup
Val Gardena (ITA)1972 6
Ski Alpin / Slalom
Weltcup
Wengen (SUI)1972 9
Ski Alpin / Gesamtwertung
Weltcup
/1972 37
Ski Alpin / Kombination
Tiroler Jugendmeisterschaften
/1969Gold
Ski Alpin / Riesenslalom
Österreichische Schülermeisterschaften
/1968 1
Ski Alpin / Slalom
Österreichische Schülermeisterschaften
/1968 1
Ski Alpin / Kombination
Österreichische Schülermeisterschaften
/1968 1

Ehrungen

EhrungJahr
KSC Sportehrenzeichen in Gold 1974